Plus
Kreis Neuwied

Zwischen Toleranz und Verfolgung: Grabsteine erzählen vom jüdischen Leben

Der 11. Juni 1812 schien für die Juden ein guter Tag zu sein. König Friedrich Wilhelm III. unterzeichnete an diesem Datum das „Edikt betreffend die bürgerlichen Verhältnisse der Juden in dem Preußischen Staate“, das aus allen Juden auf Antrag preußische Staatsbürger machte. Damit schien ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur rechtlichen Gleichstellung getan.

Von Lieselotte Sauer-Kaulbach Lesezeit: 4 Minuten
+ 19 weitere Artikel zum Thema