Archivierter Artikel vom 24.12.2020, 10:27 Uhr
Neuwied

Zu schnell: BMW überschlägt sich auf B42 bei Neuwied

Am späten Mittwochabend hat der Fahrer eines BMW 530d auf der B42 nahe der Abfahrt Block/Heimbach-Weis die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er überschlug sich.

Am späten Mittwochabend überschlug sich dieses Auto auf der B42.
Am späten Mittwochabend überschlug sich dieses Auto auf der B42.
Foto: Uwe Schumann

Wie die Polizei berichtet, wurde der Unfall am 23. Dezember gegen 22.20 Uhr gemeldet. Wie die Beamten laut Mitteilung an der Unfallstelle feststellten, hatte der 31-Jährige Fahrer des Unfallfahrzeugs beim Auffahren auf die B42 in Richtung Neuwied-Innenstadt die Kontrolle über den BMW 530d verloren, war ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen.

Dann überschlug sich der Pkw zumindest ein Mal. Die beiden Insassen wurden leicht verletzt, an dem Fahrzeug entstand vermutlich Totalschaden. Unfallursache dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit den völlig profillosen Hinterreifen gewesen sein, heißt es im Polizeibericht. Während der Unfallaufnahme musste die B42 für circa eine Stunde einspurig gesperrt werden.