Archivierter Artikel vom 27.05.2022, 06:07 Uhr
Rheinbreitbach

Wohnhausbrand in Rheinbreitbach: Schaden im sechsstelligen Bereich

Freitag Nacht gegen 1 Uhr kam es in der Westerwaldstraße in Rheinbreitbach im Kreis Neuwied zu einem Wohnhausbrand.

Freitag Nacht kam es in Rheinbreitbach zum Brand eines Wohnhauses. Verletzt wurde dabei niemand.
Freitag Nacht kam es in Rheinbreitbach zum Brand eines Wohnhauses. Verletzt wurde dabei niemand.
Foto: Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet, ist das Haus nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Der Schaden dürfte in einem sechsstelligen Bereich liegen.

Laut Polizei brannte beim Eintreffen der verständigten Feuerwehr das Dach des Wohnhauses bereits stark. Angrenzende Gebäude wurden von den Rettungskräften vorsorglich evakuiert, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern.
Der Feuerwehr gelang es, den Brand zu löschen. Die beiden Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig nach draußen begeben und blieben unverletzt.
Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt.

Im Einsatz waren 74 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus den Verbandsgemeinden Unkel, Bad Honnef und Neustadt/Wied sowie fünf Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes.