Rheinbrohl

Weltkulturerbe Limes: Rheinbrohl will touristisch profitieren

Der linksrheinisch gelegene Niedergermanische Limes (NGL) soll Unesco-Welterbe werden. Die Limes-Partner Niederlande, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben den entsprechenden Antrag im Januar beim World Heritage Center der Unesco in Paris eingereicht. Auf 1022 Antragsseiten ist nachzulesen, warum der Niedergermanische Limes es wert ist, den Welterbestatus zu erhalten. Frank Wiesenberg, Geschäftsführer der Römerwelt in Rheinbrohl, gab in einem Vortrag einen Überblick über die Antragstellung.

Sabine Nitsch Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net