Neuwied

Weihnachten soll anders schön werden: Kirchengemeinden planen verschiedene Alternativen

Einmal im Jahr sind unsere Kirchen rappelvoll – zu Weihnachten. Doch das darf in diesem Jahr nicht sein. Der Corona-Ausbreitung wäre Tür und Tor geöffnet. Und so denken die Geistlichen in Neuwied schon länger darüber nach, was sie statt des klassischen Programms machen sollen. Für die Innenstadt haben sie mittlerweile eine Antwort gefunden: eine ökumenische.

Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net