Archivierter Artikel vom 04.11.2010, 17:31 Uhr
Plus
Waldbreitbach

Waldbreitbachs Bürgermeister Grüber drückt wegen Fusiongutachten in Mainz aufs Tempo

Der Fusionswille ist längst bekundet, doch den Waldbreitbachern geht das vom Land gesteuerte Prozedere zur Kommunalreform nicht schnell genug. Bürgermeister Werner Grüber hat deshalb die Initiative ergriffen und Mainz schriftlich darum gebeten, „schnellstmöglich“ Kontakt mit den vier Verbandsgemeinden (Rengsdorf, Asbach, Bad Hönningen und Linz) aufzunehmen, die für ein Fusionsgutachten infrage kommen. Nachdem die Nachbarkommunen ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt haben, soll nicht noch mehr Zeit vergehen, bis die Gutachter auf Kosten des Landes ihre Arbeit aufnehmen können. Das erklärte der Verwaltungschef auf Anfrage der CDU-Fraktion in der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderates.

Lesezeit: 2 Minuten