Archivierter Artikel vom 23.09.2020, 17:55 Uhr
Niederdreis

Waldbrand bei Niederdreis: Feuerwehr hat Lage schnell im Griff

Autofahrer haben am Mittwochnachmittag auf der Strecke von Daufenbach nach Puderbach eine Rauchsäule im Wald oberhalb der Hölzches Mühle entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Tatsächlich fanden die Einsatzkräfte laut Bericht ein brennendes Waldstück vor, das sich etwa 500 Meter unterhalb des Sendemastes bei Niederdreis befand. Das Feuer war im unwegsamen und steilen Gelände ausgebrochen und hatte bereits vom Boden auf die Bäume übergegriffen.

In der Nähe von Niederdreis hat der Wald gebrannt. Foto: Feuerwehr VG Puderbach
In der Nähe von Niederdreis hat der Wald gebrannt.
Foto: Feuerwehr VG Puderbach

Starker Wind fachte das Feuer zusätzlich an. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte es auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern. Die Einsatzkräfte brachten das Feuer mit reichlich Wasser unter Kontrolle. Die Wasserversorgung wurde durch Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr sichergestellt. Um letzte Brandnester zu erreichen, wurde dem Löschwasser auch Netzmittel zugesetzt. Neben dem Löschzug Puderbach waren die zuständige Revierförsterin und die Polizei an der Einsatzstelle. Die Brandursache ist bislang unbekannt.