Plus
Neuwied

Vier Wochen Knuspermarkt: Bleibt das Konzept für 2019 bestehen?

Von Christina Nover
Zeichen des Abbaus: Der Kugelbaum hat seinen luftigen Platz über dem Knuspermarkt verlassen und verschwindet ebenso vom Luisenplatz wie die vielen Buden, die in den vergangenen vier Wochen mit Essen, Getränken und schönen Dingen in die Innenstadt lockten.  Foto: Christina Nover
Zeichen des Abbaus: Der Kugelbaum hat seinen luftigen Platz über dem Knuspermarkt verlassen und verschwindet ebenso vom Luisenplatz wie die vielen Buden, die in den vergangenen vier Wochen mit Essen, Getränken und schönen Dingen in die Innenstadt lockten. Foto: Christina Nover

Vier Wochen lang thronte der Kugelbaum über dem Neuwieder Knuspermarkt, am Donnerstag hat er seinen Platz verlassen. Der Abbau läuft in vollen Zügen – bis Ende der Woche soll auf dem Luisenplatz wieder Ruhe eingekehrt sein. Obwohl der letzte reguläre Markttag am 23. Dezember samt gemeinschaftlichem Singen mit starkem Regen zu kämpfen hatte (wir berichteten), sind die Organisatoren vollauf zufrieden. Sie wollen auch 2019 an dem bestehenden Konzept festhalten.

Lesezeit: 2 Minuten
„Natürlich ist es eine Herausforderung, den Markt vier Wochen lang zu bespielen“, sagt Philipp Meyer, der den Kraftakt jedoch für notwendig erachtet. Der Knuspermarkt ist seiner Meinung nach ein Muss für die gesamte Adventszeit und sorgt für Leben in der Innenstadt. Um den Besucher etwas zu bieten, wurde viel Geld ...