Plus
Hümmerich

Vieles neu im „Fernblick“: Hümmericher Hotelier nutzt die Corona-Krise sinnvoll

Von Ralf Grün
Der Fernblick von Hümmerich aus lässt bei gutem Wetter wahrlich nichts zu wünschen übrig. Im gleichnamigen Landhotel ruht der touristische Betrieb derzeit – und auch im Restaurant empfängt Chef Marc Müller (Foto in der Gastwirtschaft) während des Shutdowns keine Gäste. Gleichwohl tut sich einiges im Betrieb, wie die RZ von Müller erfuhr.
Der Fernblick von Hümmerich aus lässt bei gutem Wetter wahrlich nichts zu wünschen übrig. Im gleichnamigen Landhotel ruht der touristische Betrieb derzeit – und auch im Restaurant empfängt Chef Marc Müller (Foto in der Gastwirtschaft) während des Shutdowns keine Gäste. Gleichwohl tut sich einiges im Betrieb, wie die RZ von Müller erfuhr. Foto: Ralf Grün

Der Lockdown bremst viele Gastronomen aus. Doch viele von ihnen nutzen die Zeit auch, um ihre Betriebe auf Vordermann zu bringen. So wie Marc Müller vom Hotel Fernblick in Hümmerich.

Lesezeit: 3 Minuten
Eine Axt rauscht dumpf ins Holz, ein Scheit fällt zu Boden. Immer wieder tönen die typischen Holzhackgeräusche über die Straße. Zu sehen ist nichts, eine Hecke auf der bebauten Anhöhe steht im Weg. Dann herrscht plötzlich Ruhe, und Marc Müller eilt in Arbeitskleidung hinter der Hecke hervor und zum vereinbarten ...