Koblenz/Kreis Neuwied

Veranstaltung der IHK Koblenz: Azubis für „sehr guten“ Abschluss geehrt

Von Redaktion
Die Industrie- und Handelskammer Koblenz (IHK) ehrte 233 Absolventen, die ihre Abschlussprüfung im Jahr 2023 mit „sehr gut“ abgeschlossen haben, darunter auch viele junge Menschen aus dem Kreis Neuwied.  Foto: Picture Colada/Finn Elliger
Die Industrie- und Handelskammer Koblenz (IHK) ehrte 233 Absolventen, die ihre Abschlussprüfung im Jahr 2023 mit „sehr gut“ abgeschlossen haben, darunter auch viele junge Menschen aus dem Kreis Neuwied. Foto: Picture Colada/Finn Elliger

Die IHK Koblenz hat 233 Absolventen, die ihre Abschlussprüfung im Jahr 2023 mit „sehr gut“ abgeschlossen haben, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Rhein-Mosel-Halle geehrt. Sie wurden persönlich von Bildungsministerin Stefanie Hubig und IHK-Vizepräsident Jens Geimer ausgezeichnet.

Lesezeit: 3 Minuten

Wie die IHK weiter mitteilt, nahmen neben den Jahrgangsbesten und ihren Familienangehörigen auch Vertreter der Ausbildungsbetriebe sowie aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft an der „Bestenehrung 2023“ teil.

Ausbildung während Corona-Pandemie

„Die heute gewürdigten Auszubildenden gehören zu der Generation von Auszubildenden, die ihre Ausbildung unter ganz besonders herausfordernden Bedingungen während der Corona-Pandemie begonnen haben. Und dennoch schlossen sie ihre Ausbildung mit einem Spitzenergebnis ab. Dafür gilt ihnen meine große Anerkennung“, sagte Jens Geimer.

„Exzellent vorbereitet“ für die Wirtschaft

Die am Abend geehrten jungen Fachkräfte hätten ihre Ausbildung in 50 verschiedenen Ausbildungsberufen mit einem sehr guten Gesamtergebnis abgelegt, „und sind nun exzellent auf die Anforderungen der Wirtschaft vorbereitet“, erklärte der IHK-Vizepräsident und motivierte die jungen Menschen gleichzeitig, sich nach ihrer Ausbildung beruflich weiter zu qualifizieren. Die 37 IHK-Abschlüsse der höheren Berufsbildung böten vielfältige Wege, um sich weiterzuentwickeln und beispielsweise in Führungs- und Fachpositionen aufzusteigen.

Dank an Ausbilder

Zudem bedankte sich der IHK-Vizepräsident bei den Ausbildern, den ehrenamtlich tätigen Prüfern sowie den Berufsschulen für ihr Engagement in der Ausbildung. Denn auch sie hätten durch ihren Einsatz in der Ausbildung diese herausragenden Ausbildungsergebnisse erst möglich gemacht.

Attraktivität der dualen Ausbildung steigern

Auch die Fachkräftesicherung sei eine Herausforderung, der sich alle wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Akteure der beruflichen Bildung gemeinsam stellen müssten, um die duale Ausbildung weiterhin attraktiv zu gestalten. Deshalb dürften die Rahmenbedingungen auch denen eines Studiums in nichts nachstehen. Zudem komme der Berufsorientierung eine Schlüsselrolle in der Attraktivitätssteigerung der dualen Ausbildung zu. „Als Unternehmer weiß ich um die große Professionalität, die Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung nach einem erfolgreichen Berufsabschluss mitbringen. Deshalb ist es ein zentrales Anliegen der IHK Koblenz, sich für eine attraktive und zukunftsfeste duale Ausbildung stark zu machen.“

Hoher Bedarf an Fachkräften in Rheinland-Pfalz

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig gratulierte den Absolventen und hob den hohen Stellenwert und die vielfältigen Chancen der dualen Ausbildung hervor: „Ihnen, liebe Absolventinnen und Absolventen, stehen jetzt alle Wege offen. Sie können Berufserfahrung sammeln und sich beruflich in Ihrem Unternehmen weiterentwickeln. Sie können in die höhere berufliche Bildung einsteigen oder natürlich auch direkt ein Studium aufnehmen. Sie sehen also: Der Weg ins Berufsleben, den Sie gewählt haben, war goldrichtig. Davon und von Ihren Fähigkeiten profitieren nicht nur Sie selbst und Ihre zukünftigen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, sondern unser Land insgesamt. Denn wir brauchen viele gut ausgebildete Fachkräfte wie Sie.“

Diese ausgezeichneten Auszubildenden stammen aus dem Landkreis Neuwied

  • Vanessa Adams, Industriekauffrau, Confer IT GmbH, Neuwied
  • Stefanie Berg, Kauffrau für Büromanagement, HTZ-Heilpädagogisch-Therapeutisches-Zentrum gGmbH, Neuwied
  • Tobias Boczkowski, Industriemechaniker, Winkler + Dünnebier GmbH, Neuwied
  • Nick Dommermuth, Industriemechaniker, Winkler und Dünnebier Süßwarenmaschinen GmbH, Rengsdorf
  • Jason Elberskirch, Kaufmann im Einzelhandel, Ralf Jörg Echtermann „Moto Shop“, Neuwied
  • Annika Ehrenberg, Industriekauffrau, Walter Th. Hennecke GmbH, Neustadt (Wied)
  • Christian Geiser, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, Fachrichtung: Versicherung, Debeka, Neuwied
  • Celine Hauschild, Kauffrau im Gesundheitswesen, Marienhaus Klinikum St. Elisabeth-Krankenhaus, Neuwied
  • Marius Jacobi, Industriemechaniker, Dyckerhoff GmbH, Neuwied
  • Nico Jung, Fachinformatiker, Fachrichtung: Systemintegration, Grothe IT-Service GmbH, Neuwied
  • Beniamin Kolosowski, Fachinformatiker, Fachrichtung: Systemintegration, Stadtverwaltung Neuwied
  • Dennis Mauelshagen, Fachkraft für Lagerlogistik, Wirtgen GmbH, Windhagen
  • Melanie Parke, Kauffrau für Büromanagement, KBL GmbH, Dernbach
  • Marija Madlenka Rixen, Industriemechanikerin, Wirtgen GmbH, Windhagen
  • Felix Röser, Fachkraft für Lagerlogistik, RVT Rheinische Verbindungstechnik Stefan Simonis e.K., Neuwied
  • Jonas Schlemmer, Elektroniker für Geräte und Systeme, Wirtgen GmbH, Windhagen
  • Sebastian Seifert, Industriemechaniker, Wirtgen GmbH, Windhagen
  • Anna Thelen, Industriekauffrau, Bluhm Systeme GmbH, Rheinbreitbach
  • Jannik Walter, Bauzeichner, HIB Huber Integral Bau GmbH, Rheinbrohl
  • David Weis, Elektroniker für Betriebstechnik, Stadtwerke Neuwied GmbH