Archivierter Artikel vom 13.03.2016, 22:42 Uhr
Plus
Unkel

Urnengang: Flüchtlingskrise spielt bei Wählern kaum eine Rolle

Am Sonntag ausschlafen? Fehlanzeige! Für rund die Hälfte der ehrenamtlichen Wahlhelfer, die erste Schicht, stand um 7.30 Uhr eine Schulung auf dem Plan. Bevor um 8 Uhr die Wahllokale öffneten, musste das Wahlverfahren allen im Detail bekannt und der Fragenkatalog geklärt sein. „Bei uns stand bereits um 7.45 Uhr ein Bürger vor der Tür und wollte seine Stimme abgeben“, berichtet Barbara Bartel, die zusammen mit Rudolf Barth, Iris Rosen und Norbert Schewe die Schicht bis 13 Uhr im Stimmbezirk 741 betreut.

Lesezeit: 3 Minuten