Archivierter Artikel vom 09.07.2010, 17:55 Uhr
Unkel

Unkeler Brandt-Forum ist in Gefahr

Während die Bürgerstiftung in Unkel für das kommende Frühjahr die Eröffnung des Willy-Brandt-Forums vorbereitet, legt sich ein düsterer Schatten über das Projekt. Die Ausstellung könnte ihr zentrales Objekt verlieren.¶

Ein glücklicher Tag für Unkel: Am 23. März 1999 stellte Brigitte Seebacher Stadtbürgermeister Werner Zimmermann (rechts) offiziell das Arbeitszimmer Willy Brandts zur Verfügung. Foto: dpa
Ein glücklicher Tag für Unkel: Am 23. März 1999 stellte Brigitte Seebacher Stadtbürgermeister Werner Zimmermann (rechts) offiziell das Arbeitszimmer Willy Brandts zur Verfügung.
Foto: dpa

Unkel – Dem Willy-Brandt-Forum in Unkel droht schon vor der Eröffnung Gefahr: Brigitte Seebacher, die Witwe des ehemaligen Bundeskanzlers, spielt mit dem Gedanken, der Bürgerstiftung das Arbeitszimmer Brandts aus dessen Unkeler Zeit nicht zur Verfügung zu stellen. Die Entscheidungsgewalt hat sie: Das Zimmer, das bislang im alten Rathaus untergebracht ist, ist ihr Eigentum. Einen Vertrag über die Dauerleihgabe hat sie bislang nicht unterschrieben.

Lesen Sie mehr dazu in der Wochenendausgabe der Linzer Rhein-Zeitung