Archivierter Artikel vom 19.01.2018, 16:30 Uhr
Plus
Unkel

Unkel: Vor dem Abriss wird die Löwenburg noch einmal frisch gestrichen

Bevor der Unkeler Schandfleck noch in diesem Jahr abgerissen wird, glänzt das ehemalige Hotel Löwenburg als Kunstobjekt. Die Unkeler Künstlerin Martine Seibert-Raken Raken ist es gelungen, das Projekt „Sculpture Network Start 18“, ein internationales Festival für die zeitgenössische Skulptur, in die Rotweinstadt zu holen. Das Großprojekt nimmt derzeit Formen an. Die Löwenburgruine wird gerade sogar noch weiß gepinselt, damit sie eine gute Figur macht.

Von Sabine Nitsch Lesezeit: 2 Minuten