Archivierter Artikel vom 23.01.2011, 14:01 Uhr
Unkel

Überraschung in Unkel: Thomas Ottersbach tritt nicht zur Bürgermeisterwahl an

Sozialdemokrat erteilt seiner Partei aus „beruflichen und persönlichen Gründen“ eine Absage

Unkel – Sozialdemokrat erteilt seiner Partei aus „beruflichen und persönlichen Gründen“ eine Absage

Unkel. Paukenschlag für die Unkeler Sozialdemokraten: SPD-Gemeindeverbandsvorsitzender Thomas Ottersbach hat überraschend seinen Verzicht auf die Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde erklärt. Aus „beruflichen und persönlichen Gründen“, wie der 46-Jährige sagte, werde er zur Wahl am 30. Oktober nicht antreten.
Per Zeitungsinserat sucht die Verbandsgemeinde Unkel seit dem Wochenende einen möglichen Nachfolger für Amtsinhaber Werner Zimmermann (CDU). Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung dieser öffentlichen Ausschreibung – unter anderem in der Samstagsausgabe der RZ – erfolgte die Absage Ottersbachs.

Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der Linzer Rhein-Zeitung.