Archivierter Artikel vom 13.02.2017, 20:00 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Trotz zunehmender Fälle von Diabetes und Co.: Experten lehnen Zuckersteuer unisono ab

Die Zuckerkrankheit – wie Diabetes im Volksmund genannt wird – ist auf dem Vormarsch. Auch im Kreis Neuwied. Das geht aus Zahlen der Barmer Krankenkasse hervor. Demnach nahm die Häufigkeit von Diabetes mellitus Typ II im Postleitzahlgebiet, das mit 565 beginnt, von 6,8 Prozent im Jahr 2008 auf 7,5 Prozent im Jahr 2012 zu. Für das 563-Postleitzahlgebiet sieht es nicht besser aus. Dort stieg die Häufigkeit im selben Zeitraum von 7 auf 7,8 Prozent. Auch auf Landesebene verzeichnet die Krankenkasse eine Zunahme. „Zwischen 2008 und 2014 ist die Zahl der Barmer-Versicherten, die an Diabetes mellitus Typ II leiden, von 30.800 auf 39.800 gestiegen“, sagt Pressesprecher Boris Wolff.

Von Silke Müller Lesezeit: 3 Minuten