Archivierter Artikel vom 04.07.2017, 10:00 Uhr
Neuwied

Trauer in Neuwied: Oberbürgermeister Nikolaus Roth ist tot

Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth ist am Sonntag während einer Urlaubsreise plötzlich und unerwartet verstorben. Die Nachricht löste tiefe Bestürzung im Neuwieder Rathaus aus.

Trauer in Neuwied: Oberbürgermeister Nikolaus Roth ist überraschend gestorben.

Archiv Ulf Steffenfauseweh

Erst 2016 hat Nikolaus Roth seine dritte Amtszeit als Oberbürgermeister der Deichstadt angetreten.

Archiv Ulf Steffenfauseweh

Zum dritten Mal konnte Nikolaus Roth 2016 das Amt des Neuwieder Oberbrügermeisters antreten.

Archiv Jörg Niebergall

Seit 1997 war Roth in der Stadtverwaltung Neuwied, zunächst als Bürgermeister, seit 2000 als Oberbürgermeister.

Archiv Ulf Steffenfauseweh

Ende 2015 wurde er zum zweiten Mal als OB wiedergewählt.

Archiv Ulf Steffenfauseweh

Nikolaus Roth bei einer Spielplatzeröffnung im Mai 2016 in Neuwied-Rodenbach.

Archiv Marion Ziegler

Blindensportlerin Verena Bentele trägt sich im Mai 2016 in das goldene Buch der Stadt ein, in der Neuwieder Landesschule für Blinde und Sehbehinderte.

Archiv Marion Ziegler

Eine chinesische Delegation zu Gast in Neuwied.

Archiv Ulf Steffenfauseweh

Besuch aus China in der Deichstadt.

Archiv Ulf Steffenfauseweh

Diese Aufnahmen sind erst gut eine Woche alt. Am 24. Juni hat Roth noch an einer Veranstaltung im Schlosstheater teilgenommen.

Archiv Jörg Niebergall

Und stand auch selbst am Rednerpult.

Archiv Jörg Niebergall

Die politische Arbeit in Neuwied war für Nikolaus Roth eine Herzensangelegenheit.

Archiv Jörg Niebergall

Anfang Juni eröffnete Roth eine Hotzenplotz-Ausstellung.

Archiv Jörg Niebergall

Hoher Besuch beim Ruanda Tag in Neuwied. Nikolaus Roth mit dem damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler und dem damaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck.

Archiv Jörg Niebergall

Auch die Narrenkappe gehörte zum OB dazu.

Archiv Jörg Niebergall

Besuch von Franz Müntefering in der Deichstadt.

Archiv Jörg Niebergall

Nikolaus Roth (2. von rechts) 1999 beim ball des Sports.

Archiv Jörg Niebergall

Bei der traditionellen Pfingstkirmes.

Archiv Jörg Niebergall

Nikolaus Roth mit Guildo Horn in Neuwied.

Archiv Jörg Niebergall

Auf ein Feierabendbier beim Deichstadtfest.

Archiv Jörg Niebergall

Nikolaus Roth mit Guido Cantz beim Deichstadtfest.

Archiv Jörg Niebergall

Ein Foto aus der ersten Amtszeit Ende der 90er-Jahre.

Archiv Jörg Niebergall

Nikolaus Roth zusammen mit Malu Dreyer im Neuwieder Zoo.

Archiv Jörg Niebergall

Archiv Jörg Niebergall

Unterwegs beiM Rheinland-Pfalz Tag.

Archiv Jörg Niebergall

Auch Anpacken gehörte für den Oberbürgermeister dazu.

Archiv Jörg Niebergall

Der Volkstrauertag war Roth immer wichtig.

Archiv Jörg Niebergall

Auch die fünfte Jahreszeit hat er mit viel Freude mitgemacht.

Archiv Jörg Niebergall

Bei Volksfesten blieb Roth auch mal auf ein Bier mit den Neuwiedern.

Archiv Jörg Niebergall

Unterwegs mit Kurt Beck.

Archiv Jörg Niebergall

In der SPD war er zu Hause.

Archiv Jörg Niebergall

Roth war auf einer Urlaubsreise mit der Familie in Griechenland auf einem Boot zusammengebrochen. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Die genauen Todesumstände stehen noch nicht fest.

„Wir sind schockiert. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie“, betonten Roths Stadtvorstandskollegen, Bürgermeister Jan Einig und Beigeordneter Michael Mang, in einer ersten Stellungnahme.

Seit 1997 war Roth in der Stadtverwaltung Neuwied, zunächst als Bürgermeister, seit 2000 als Oberbürgermeister. Ende 2015 wurde er zum zweiten Mal als OB wiedergewählt. Vergangenes Jahr trat er damit seine dritte Amtszeit an. Roth wurde 59 Jahre, er hinterlässt Ehefrau, zwei Kinder und ein Enkelkind.

ulf