Archivierter Artikel vom 02.08.2015, 12:29 Uhr
Neuwied

Tränen in Heimbach-Weis: Junge fand sein Zeltlager nicht mehr

Ein Pfadfinder, der den Pfad nicht mehr fand? In Heimbach-Weis rief ein weinender Junge die Polizei auf den Plan, weil er den Weg zu seiner Gruppe nicht wusste.

Die Polizei Betzdorf befasst sich mit einem skurrilen Fall von Sachbeschädigung.
Die Polizei Betzdorf befasst sich mit einem skurrilen Fall von Sachbeschädigung.
Foto: dpa

Ein kleiner Junge hilflos und weinend an einer Straße: Ein aufmerksamer Passant ließ das am Samstagabend nicht auf sich beruhen, er rief die Polizei. Der Knirps, etwa zehn Jahre alt, gehörte zu einer Gruppe, die in der Nähe ihr Zeltlager hatte, aber er konnte die Gruppe nicht mehr finden.

Noch ehe sich die Polizei aber auf die Suche nach dem Rest der Gruppe machen oder andere Schritte einleiten musste, hatte sich der Fall geklärt. Die Gruppe hatte nach ihm gesucht und den Jungen gefunden. Glückliches Ende, das Zeltlager-Abenteuer konnte für alle ungetrübt weitergehen. Woher die Gruppe stammt und ob es sich wirklich im Pfadfinder handelte, konnte die Polizei am Sonntag auf Nachfrage nicht sagen.