Archivierter Artikel vom 24.06.2021, 15:54 Uhr
Kreis Neuwied

Technische Panne: Neuwieder Inzidenzen zu hoch angegeben

Eine technische Panne in der Kommunikation zwischen Kreisverwaltung und Landesuntersuchungsamt (LUA) hat in dieser Woche dazu geführt, dass die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Neuwied teils zu hoch angegeben wurde, teilt die Kreisverwaltung mit.

Symbolbild
Symbolbild
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

„Das tut uns leid. Der Fehler ist mittlerweile korrigiert, und das LUA gibt wieder den richtigen Inzidenzwert für den Kreis Neuwied an: Aktuell liegt er bei hocherfreulichen 3,8“, erklärt Kreissprecher Ulf Steffenfauseweh, der außerdem über zwei Neuinfektionen informiert. Das Robert Koch-Institut (RKI) war am Donnerstag noch auf dem überholten Datenstand, weshalb die Inzidenz dort mit 13,7 angegeben war.

Im Rhein-Sieg-Kreis liegt die Inzidenz laut RKI bei 4,7, im Kreis Altenkirchen bei 3,9. Am Mittwoch wurden im Impfzentrum Oberhonnefeld 119 Erst- und 658 Zweitimpfungen verabreicht.

Download