Archivierter Artikel vom 29.08.2015, 07:15 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Tattoos: Keine Randgruppenerscheinung mehr

Wenn die Temperaturen in die Höhe klettern und die Kleidung am Körper weniger wird, dann kommen sie vermehrt zum Vorschein: Tattoos. Waren sie in früheren Jahren vor allem in Subkulturen verbreitet, so kennen die Körperbemalungen heute weder Alter- noch Standesgrenzen. Auch im Kreis lassen sich immer mehr Menschen tätowieren – die Wartezeiten sind trotz einer großen Zahl von Tattoo-Studios lang.

Lesezeit: 3 Minuten