Torney

Strohpressmaschine gerät in Brand: 50 Feuerwehrleute im Einsatz

Das ging gerade noch mal glimpflich aus: Ein technischer Defekt hat am Donnerstagabend eine Strohpressmaschine in Brand gesetzt. Durch das schnelle Handeln des Landwirts konnte jedoch Schlimmeres verhindert werden.

Jörg NiebergallLesezeit: 1 Minuten

Ein technischer Defekt hat am Donnerstag gegen 18 Uhr eine Strohpressmaschine zwischen Oberbieber, Torney und Gladbach in Brand gesetzt.

Jörg Niebergall

Ein technischer Defekt hat am Donnerstag gegen 18 Uhr eine Strohpressmaschine zwischen Oberbieber, Torney und Gladbach in Brand gesetzt.

Jörg Niebergall

Ein technischer Defekt hat am Donnerstag gegen 18 Uhr eine Strohpressmaschine zwischen Oberbieber, Torney und Gladbach in Brand gesetzt.

Jörg Niebergall

Ein technischer Defekt hat am Donnerstag gegen 18 Uhr eine Strohpressmaschine zwischen Oberbieber, Torney und Gladbach in Brand gesetzt.

Jörg Niebergall

Ein technischer Defekt hat am Donnerstag gegen 18 Uhr eine Strohpressmaschine zwischen Oberbieber, Torney und Gladbach in Brand gesetzt.

Jörg Niebergall

Ein technischer Defekt hat am Donnerstag gegen 18 Uhr eine Strohpressmaschine zwischen Oberbieber, Torney und Gladbach in Brand gesetzt.

Jörg Niebergall

Ein technischer Defekt hat am Donnerstag gegen 18 Uhr eine Strohpressmaschine zwischen Oberbieber, Torney und Gladbach in Brand gesetzt.

Jörg Niebergall

Ein technischer Defekt hat am Donnerstag gegen 18 Uhr eine Strohpressmaschine zwischen Oberbieber, Torney und Gladbach in Brand gesetzt.

Jörg Niebergall

Gegen 18 Uhr wurde der Neuwieder Polizei ein Brand auf einem Feld zwischen Oberbieber, Torney und Gladbach gemeldet. Wie die Beamten berichten, war die Maschine durch einen technischen Defekt in Brand geraten. Kurz darauf brannten auch Teile eines Stoppelfeldes und einzelne Heuballen. Da der Landwirt sein Fahrzeug geistesgegenwärtig auf ein schon abgeernetes Feld gefahren hatte, und weitere Ballen in Sicherheit bringen konnte, verhinderte er eine großflächige Ausbreitung des Feuers. Laut Polizei hatte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. Rund 50 Feuerwehrleute aus Niederbieber, Oberbieber, Gladbach und Neuwied waren im Einsatz. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, verletzt wurde niemand. jn/cno