Archivierter Artikel vom 10.10.2010, 15:52 Uhr
Kreis Neuwied

Straffällige zahlen für guten Zweck

17 Vereine und gemeinnützige Einrichtungen aus dem Kreis Neuwied haben im Vorjahr von der Arbeit rheinland-pfälzischer Gerichte profitiert. Denn sie durften teilhaben an insgesamt fast 8,3 Millionen Euro, die an Verfahrenskosten und Bußgeld aufgelaufen sind.

Kreis Neuwied – 17 Vereine und gemeinnützige Einrichtungen aus dem Kreis Neuwied haben im Vorjahr von der Arbeit rheinland-pfälzischer Gerichte profitiert. Denn sie durften teilhaben an insgesamt fast 8,3 Millionen Euro, die an Verfahrenskosten und Bußgeld aufgelaufen sind.
Der Anteil, der den Kreis erreicht hat, ist allerdings im Verhältnis zur Gesamtsumme verschwindend gering. Wie Bernd Hübinger, Chef des Neuwieder Amtsgerichtes, informiert, widmeten allein die Richter in der Deichstadt mit knapp 43 000 Euro den größten Batzen der Staatskasse in Mainz. Dorthin flossen in erster Linie Prozesskosten.

Wie die Zuteilung funktioniert, lesen Sie in der Montagsausgabe der Rhein-Zeitung.