Archivierter Artikel vom 09.09.2010, 12:13 Uhr
Kreis Neuwied

Stadtwerke und Bad Honnef AG kritisieren Laufzeitverlängerung für Atmnkraftwerke

Kommunale Versorger aus dem Kreis Neuwied kritisieren die Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke. Am deutlichsten sich hat Dirk Hillesheim, Geschäftsführer der Stadtwerke Neuwied (SWN), geäußert. Er sieht eine Schieflage und den fairen Wettbewerb gefährdet.

Die Kernkraftwerke Isar 1 (rechts) und Isar 2 dürfen länger betrieben werden. Das stößt auch im Kreis Neuwied auf Kritik
Die Kernkraftwerke Isar 1 (rechts) und Isar 2 dürfen länger betrieben werden. Das stößt auch im Kreis Neuwied auf Kritik
Foto: dpa

Kreis Neuwied. Kommunale Versorger aus dem Kreis Neuwied kritisieren die Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke. Am deutlichsten sich hat Dirk Hillesheim, Geschäftsführer der Stadtwerke Neuwied (SWN), geäußert. Er sieht eine Schieflage und den fairen Wettbewerb gefährdet.


Laut Hillesheim entsteht nun die Situation, dass die buchhalterisch abgeschriebenen Atomkraftwerke der großen Konzerne gegen moderne Kraftwerke anderer Versorger konkurrieren. Hillesheim. Das bestätigt auch Peter Storck, Vorstand der Bad Honnef AG, die vor allem im Norden des Landkreises Energie liefert.:„Es wird nun weitaus schwieriger, in Konkurrenz zu dem günstigeren Atomstrom zu treten.“

Mehr dazu am Freitag in der RZ