Archivierter Artikel vom 27.01.2022, 10:20 Uhr
Plus
Neuwied

Stadtvorstand unterstützt Zwischenruf: Interessen von Kindern und Jugendlichen wahrnehmen

Als erste rheinland-pfälzische Stadt ist Neuwied Ende 2021 dem Bündnis „Kinderfreundliche Kommunen“ beigetreten. Damit verpflichtet sich die Deichstadt zu umfassender Berücksichtigung der Interessen von Kindern und Jugendlichen. Die Stadtvorstände von bundesweit 35 kinderfreundlichen Städten und Gemeinden haben auf einem Treffen über die Situation von Kindern in der Corona-Pandemie diskutiert und anschließend einen „kinderpolitischen Zwischenruf“ formuliert, teilt die Stadt mit.

Lesezeit: 1 Minuten