Archivierter Artikel vom 13.06.2017, 15:33 Uhr
Plus
Kreis Neuwied/Koblenz

Sperma in den Drogen? Mann schlägt mit Hammer zu

Er glaubte, ein Bekannter habe ihm Sperma unter das Amphetamin gemischt: Deswegen hat ein 34-Jähriger aus dem Kreis Neuwied Anfang des Jahres seinen 52-jährigen Bekannten mit mehreren Hammerschlägen auf den Kopf fast getötet. Das Opfer wird ein Pflegefall bleiben und kann sich selbst nicht vor Gericht äußern. Vor dem Koblenzer Landgericht räumte der 34-jährige schuldunfähige Beschuldigte, der unter einer paranoid-halluzinatorischen Schizophrenie leidet, die Vorwürfe ein.

Von Robin Brand Lesezeit: 2 Minuten