Archivierter Artikel vom 02.01.2021, 06:00 Uhr
Plus
Neuwied

So war der Jahreswechsel im Kreis Neuwied: Sirenen heulen auch in der meist stillen Silvesternacht

In „normalen“ Silvesternächten wird viel gefeiert, viel Alkohol getrunken, und es werden jede Menge Raketen und Böller gezündet. Die Tage um den Jahreswechsel herum sind dadurch für Polizei und Feuerwehr gewöhnlich besonders arbeitsintensiv. Doch in diesem Jahr waren die Möglichkeiten zum Feiern sehr stark eingeschränkt – und auch Feuerwerk war zumindest auf legalem Wege kaum zu beschaffen. Allerdings war im Vorfeld nicht klar, ob sich tatsächlich alle Menschen an die Vorgaben halten würden. Wie ist die Silvesternacht im Kreisgebiet verlaufen? War sie so ruhig wie erwartet? Oder wollten sich die Menschen das Feiern nicht verbieten lassen?

Von Rainer Claaßen Lesezeit: 3 Minuten