Archivierter Artikel vom 22.07.2021, 15:39 Uhr
Kreis Neuwied

Sieben Neuinfektionen – Neuwieder Inzidenz steigt wieder

Sieben Neuinfektionen hat die Kreisverwaltung zum Donnerstag registriert. Vier von ihnen gehören zu einer größeren Familie, in der bereits zuvor eine Infektion aufgetreten war, teilt die Verwaltung weiter mit.

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: picture alliance/dpa

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in der Berechnung des Robert Koch-Instituts (RKI) wieder leicht an auf 8,8 (Vortag: 8,2). In der tagesaktuellen Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) ist der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied nach einiger Zeit wieder zweistellig: 12.

Der Blick ins Umland: Für den Kreis Ahrweiler meldet das LUA 13,1, für den Kreis Altenkirchen 3,9, für den Kreis MYK 14,9, für die Stadt Koblenz 17,5 und für den Westerwaldkreis 8,4. Der Rhein-Sieg-Kreis in NRW gibt seine Inzidenz mit 10,2 an (laut RKI).

Im Impfzentrum Oberhonnefeld wurden am Mittwoch lediglich fünf Erst- und 19 Zweitimpfungen verabreicht – fast ausschließlich bei Bürgern aus dem Kreis Ahrweiler. Die geplanten „eigenen“ Zweitimpftermine können ansonsten seit vergangener Woche auf sechs Tage pro Woche verteilt werden, erklärt die Kreisverwaltung auf RZ-Anfrage.

Download