Plus
Kreis Neuwied

Sie steigt immer wieder über die Ufer: Die Wied als Gefahrenfluss

Lange ist es noch nicht her: Ende Januar und Anfang Februar in diesem Jahr gab es das jüngste Hochwasser. Bevor viele Menschen in der Region die größeren Überschwemmungen am Rhein beobachteten, waren erst vor allem der Sayn- und Holzbach sowie die Wied über die Ufer getreten. Die Schneeschmelze im Westerwald und anhaltende Regenfälle waren die Ursache. Doch 2021 fiel das Hochwasser an der Wied harmlos aus – im Vergleich zu vielen vergangenen Hochwasserereignissen. Zudem sorgt nun eine Partnerschaft für zusätzliche Hochwasserschutzmaßnahmen.

Von Lars Tenorth Lesezeit: 4 Minuten