Neuwied

Sie kamen 2015 als Flüchtlinge in Neuwied an: Wie sich zwei junge Männer etwas aufgebaut haben

Über die Balkanroute kamen zwei Flüchtlinge Ende 2015 nach Neuwied, wo sie zuerst in der Raiffeisenturnhalle landeten. „Hier ist alles gut. Kein Krieg, dafür Recht und Gerechtigkeit“, erzählten sie damals. Alles gut? Sehen sie das heute auch noch so? Wie ist es ihnen seither ergangen? Wir haben die beiden Syrer nach mehr als vier Jahren wiedergetroffen und uns mit ihnen unterhalten.

Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net