Archivierter Artikel vom 18.05.2011, 14:32 Uhr
Neuwied

Setzt NABU Neuwied Tierdurchlässe auf B 42 durch?

Die Deckenerneuerung zwischen A 48 und Kreuz Neuwied ist abgeschlossen. Oder doch nicht? Die Betongleitwand für die Verkehrssicherheit steht. Sie soll vermeiden, dass Autos auf die andere Spur geraten und so schwere Verkehrsunfälle auslösen.

Neuwied. Die Deckenerneuerung zwischen A 48 und Kreuz Neuwied ist abgeschlossen. Oder doch nicht? Die Betongleitwand für die Verkehrssicherheit steht. Sie soll vermeiden, dass Autos auf die andere Spur geraten und so schwere Verkehrsunfälle auslösen.

Sie verhindert aber auch, dass Kröten, Fuchs, Feldhase, Dachs und Iltis auch nur den Hauch einer Chance haben, die Bundesstraße zu überqueren.
Wer den Briefwechsel zum Thema zwischen der Vorsitzenden des NABU Neuwied und den Behörden verfolgt, der könnte auf den Gedanken kommen, dass an der B 42 bald wieder gebaut werden muss. Und zwar deshalb, weil man erst während der laufenden Arbeiten die Umweltschützer anhörte.

Mehr dazu lesen Sie in der Neuwieder Rhein-Zeitung