Linz

Seit 2005 am Netzwerken: Linzer Archiv ist Vorreiter im Web 2.0

Es gibt eine Disziplin, in der muss man die Stadt Linz als eine der sechs Großen im deutschsprachigen Raum nennen: das Auftreten des städtischen Archivs im Internet und besonders im Web 2.0, in sozialen Netzwerken also. Schon 2005 hat es seine Findbücher digitalisiert und damit Nutzern weltweit rund um die Uhr zugänglich gemacht. Jetzt bildet Archivarin Andrea Rönz zusammen mit Kollegen aus Speyer, Mannheim und Neuss die Avantgarde, die aktuell in einer an den Deutschen Städtetag angebundenen Studie anderen erklärt, wie historische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit mithilfe der sozialen Medien funktioniert.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net