Archivierter Artikel vom 09.04.2013, 10:23 Uhr
Plus

Schwer verletzter Pole in Neuwied: Junge Täter sind auf freiem Fuß

Neuwied/Oberbieber – Im Fall des jungen Polen, der schwer verletzt in der Neuwieder Innenstadt gefunden worden war, kann die Staatsanwaltschaft jetzt den Tathergang rekonstruieren: Einen fremdenfeindlichen Hintergrund gibt es danach nicht. Auslöser war vielmehr eine Zigarette im Ausschnitt einer 17-jährigen Neuwiederin.

Lesezeit: 3 Minuten