Archivierter Artikel vom 20.03.2019, 13:02 Uhr
Plus
Leutesdorf

Schutz vor Wolf: Wo Förderung im Kreis Neuwied noch hakt

Vor gut einem Jahr ist ein Wolf in das Damwildgehege von Jörg Gerlich aus Leutesdorf eingedrungen. Er riss ein trächtiges Muttertier. „Zwei Tiere sind mir ersetzt worden“, hält Gerlich fest. Noch unzufrieden ist er allerdings damit, wie es mit der Landesförderung von Schutzmaßnahmen klappt, die verhindern sollen, dass ein Wolf ein weiteres Mal in Gerlichs Gehege eindringt und Tiere tötet. „Ich halte das fast für Augenwischerei, was da läuft“, sagt er.

David Ditzer Lesezeit: 5 Minuten