Plus
Kreis Neuwied

Schreiber: Wertschätzung für Lebensmittel fehlt

Lesezeit: 5 Minuten

Die Landwirte klagen über niedrige Preis und zunehmende Pflichten. Zu allem Überfluss haben sie auch mit Vorurteilen zu kämpfen, sagt Ulrich Schreiber, Kreisvorsitzender des Bauern- und Winzerverbands. Was ihn am Weltbauerntag dennoch optimistisch stimmt, erklärt er im RZ-Interview.

Herr Schreiber, heute ist Weltbauern- und Weltmilchtag. Wie fühlen sich denn die Landwirte im Kreis?Die Landwirte beschäftigen sich aktuell mit den niedrigen Preisen. Das betrifft nicht nur den Milchpreis, sondern auch den des Getreides, sprich den Ackerbau. Wir haben gelernt, mit Preistiefen zu leben. Aber wenn in diesen Phasen immer ...