Archivierter Artikel vom 30.05.2018, 16:41 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Schnelles Internet: Kreis kann Telekom nicht zu Ausbau zwingen

Während der von Bund und Land geförderte Ausbau des Breitbandnetzes im Kreis vertragsgemäß vorankommt, stellen sich die Versorger Telekom und Kevag Telekom beim ferner zugesagten Eigenausbau in etlichen Ortsteilen jetzt plötzlich quer und treiben somit der Kreisspitze die Sorgenfalten auf die Stirn. Wie der Kreisbeigeordnete Michael Mahlert in der jüngsten Kreistagssitzung informierte, hätten die Versorger bereits seit Februar tröpfchenweise zuvor vereinbarte Ausbaugebiete zurückgegeben, mit dem Verweis, dass der Ausbau zu teuer werde (die RZ berichtete).

Von Ralf Grün Lesezeit: 2 Minuten