Archivierter Artikel vom 17.01.2018, 17:14 Uhr
Plus
Erpel

Schnelles Internet: Erpel muss noch länger auf Breitbandausbau warten

Noch im September 2017 kündigte die Deutsche Telekom an, dass ab Mitte Oktober auch für Erpel ein neues Breitbandzeitalter beginnt. „Zu diesem Termin wird die Deutsche Telekom das erneuerte Breitbandnetz im Versorgungsbereich der Vorwahl 02644-1 in Betrieb nehmen“, lautete das Versprechen der Telekom seinerzeit in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen hatte auch angekündigt Erpel, wie auch den Rest der Verbandsgemeinde Unkel, im Eigenausbau ans Netz anzuschließen. Der Kooperationsvertrag zwischen dem Kreis Neuwied und der Telekom sieht ohnehin vor, dass bis Ende 2018 der gesamte Kreis mit schnellem Internet versorgt sein wird. Der ganze Kreis? Wohl doch nicht, vermuten die Erpeler. Die Alte Herrlichkeit – so die Befürchtung – könnte der einzige weiße Fleck auf der Breitbandlandkarte des Kreises bleiben.

Von Sabine Nitsch Lesezeit: 2 Minuten