Archivierter Artikel vom 05.10.2016, 18:54 Uhr
Neuwied

Schlimmer Unfall: Fahrer rettet sich in letzter Sekunde

Auf der B 42 zwischen Engers und Block hat es erneut einen schweren Unfall gegeben. Glücklicherweise endete dieser jedoch vergleichsweise glimpflich mit nur einer leicht verletzten Person.

Bei einem Auffahrunfall auf der B42 zwischen Engers und Block wurde am Mittwochnachmittag ein Mensch nur leicht verletzt – in Anbetracht des heftigen Aufpralls ein glimpflicher Ausgang.
Bei einem Auffahrunfall auf der B42 zwischen Engers und Block wurde am Mittwochnachmittag ein Mensch nur leicht verletzt – in Anbetracht des heftigen Aufpralls ein glimpflicher Ausgang.
Foto: Uwe Schumann

Die Polizei schätzt den Schaden auf knapp 10.000 Euro. Die viel befahrene Bundesstraße war ab 16.15 Uhr für rund eineinhalb Stunden vollgesperrt. Zuvor war ein circa 50-jähriger Mann aus dem Kreis Neuwied mit seinem 3er-Golf aufgrund einer Panne liegen geblieben. Eine nachfolgende Seat-Fahrerin, ebenfalls Kennzeichen NR und in etwa gleichen Alters, bemerkte offenbar nicht, dass der Wagen stand, und fuhr auf. Daraufhin überschlug sich das Pannenfahrzeug und blieb mit Totalschaden auf dem Dach liegen. Der Fahrer hatte sich allerdings zuvor bereits in Sicherheit gebracht und stand beim Zusammenstoß hinter der Leitplanke. Die Schuldfrage ist laut Polizei noch nicht geklärt. ulf