Archivierter Artikel vom 07.03.2019, 16:14 Uhr
Plus
Neuwied

Schindlers Liste im Schlosstheater: Geschichtsstunde um Lebemann und Lebensretter

Das Herz pocht, die Kehle schnürt sich automatisch zu. Auf der Bühne blitzt rotes Licht, zuckende Menschen greifen entsetzt nach nicht vorhandenem Halt, die Kulissen scheinen zu wabern und drehen sich immer schneller um die Verzweifelten. Und mittendrin Oskar Schindler, der das alles verhindern wollte. Seine berühmte Liste, die 781 jüdischen Männern und 297 Frauen im Holocaust das Leben rettete, ist mehr als Stoff für einen Hollywood-Film. Florian Battermann hat die Geschichte rund um Oskar Schindlers Liste nun für die Bühne adaptiert. Unter der Regie von Lajos Wenzel feierte das gleichnamige Stück am Aschermittwoch im Neuwieder Schlosstheater Premiere. Im Mittelpunkt steht ein Mann, der alles andere als ein Heiliger war, den seine Taten im Spiegel der Geschichte aber fast zu einem gemacht haben.

Angela Göbler Lesezeit: 2 Minuten