Archivierter Artikel vom 26.05.2020, 16:39 Uhr
Heimbach-Weis

Rommersdorf: Neues Modell zeigt Abtei in alter Größe

Es war der Freiherr von Stolzenberg, der das Bild von Rommersdorf einschneidend veränderte. Seine Schwiegermutter hatte die Abtei 1820 ersteigert und ihm zur Hochzeit mit ihrer Tochter geschenkt. Als erster weltlicher Besitzer der vormaligen Klosters entschied der Freiherr dann kurzerhand, dass die Gebäude für seine Familie viel zu groß und im Unterhalt viel zu teuer sind – und riss fast die Hälfte ab. Jetzt, 200 Jahre später, kann man die Abtei wieder in ihrem alten Zustand bewundern – zwar 160-fach verkleinert, aber maßstabsgetreu und vor allem unheimlich liebevoll und detailliert.

Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net