Archivierter Artikel vom 08.09.2011, 16:20 Uhr
Plus
Neustadt

Riester rechnet in Neustadt die sichere Rente vor

Nicht gerade selten kommt es vor, dass der Mann mit der unauffälligen Aktentasche an einem Bahnhof mit spontanen Sprechchören gefeiert wird. Was Fußballstars aus dem Stadion kennen, ist für den früheren Bundesarbeitsminister Walter Riester längst kein Neuland: Seitdem ein Gesetz zur staatlich geförderten Altersvorsorge ihm in Verbindung gebracht wird, ist der Name des gelernten Fliesenlegers in aller Munde. 14,8 Millionen Riestersparer gibt es in Deutschland. Rund 100 Mädchen und Jungen von drei Sozialkunde-Leistungskursen am Neustädter Wiedtal-Gymansium durften dem 67 Jahre alten „Vater der Riester-Rente“ am Donnerstagmittag Löcher in den Bauch fragen.

Lesezeit: 3 Minuten