Archivierter Artikel vom 10.02.2013, 11:06 Uhr
Plus
Neuwied

Rasselstein Neuwied: 350 Jobs in Gefahr

Die Rasselstein-Mitarbeiter müssen offenbar für milliardenschwere Fehlinvestitionen und Korruptionsfälle des ThyssenKrupp-Konzerns haften. Wie die Konzernzentrale in Duisburg gestern mitteilte, steht das Neuwieder Werk zur Disposition. Es soll entweder stillgelegt, verlagert oder verkauft werden, hieß es.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 6 weitere Artikel zum Thema