Plus
Kreis Neuwied

Prozess: Frau wirft Ex-Freund wiederholte Vergewaltigung vor

Von Thomas Krämer
Symbolbild
Symbolbild Foto: picture alliance / David Ebener/dpa | David-Wolfgang Ebener

Es sind schwere Vorwürfe, die die Staatsanwaltschaft Koblenz gegen einen 39-Jährigen aus dem Landkreis Neuwied erhebt. So soll er in einem Ort in der Verbandsgemeinde Dierdorf seine damalige Lebensgefährtin mehrfach vergewaltigt haben. Angeklagt sind sechs Fälle zwischen Mai und August 2017. Besonders dramatisch ist hierbei der letzte Fall. Hier soll er in der Nacht zum 23. August die Frau zuerst in einer Sackgasse am Ortsrand an und auf ihrem eigenen Pkw zum Sex gezwungen haben und sich danach in der gemeinsamen Wohnung noch einmal an ihr vergangen haben.

Lesezeit: 1 Minute
Der 39-Jährige bestreitet die Vorwürfe. Seine damalige Freundin (47) sieht das anders. Als Zeugin beschrieb sie detailreich die schmerzhaften Geschehnisse dieser Nacht. Darüber hinaus bekräftigte sie weitere Vorwürfe. So habe der Mann sie eingesperrt und ihr das Auto und ihre Bankkarte weggenommen. „Ich durfte das Haus nicht verlassen“, berichtete sie. ...