Plus
Kreis Neuwied

Prozess: 40-Jähriger aus dem Kreis Neuwied bestreitet Vergewaltigungsvorwürfe

Es ist jetzt das zweite Mal, dass die Staatsanwaltschaft Koblenz Vergewaltigungsvorwürfe gegen einen 40-Jährigen, der ehemals im Kreis Neuwied lebte, erhebt. Die erste Verhandlung war im März dieses Jahres ausgesetzt worden, weil damals die Kammer beschloss, dass es für den Prozess unabdingbar sei, den Angeklagten wegen seines Alkohol- und Drogenkonsums forensisch-psychiatrisch begutachten zu lassen, da er bereits mehrere Aufenthalte in der Psychiatrie und in einer Entzugsklinik hinter sich hat.

Von Thomas Krämer Lesezeit: 2 Minuten