Archivierter Artikel vom 08.05.2017, 15:15 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Präsidentschaftswahl: Macron hat in den französischen Partnerstädten die Nase vorn

Der parteilose Emmanuel Macron konnte sich am Sonntag bei der Stichwahl der französischen Präsidentschaftswahl in allen Partnerstädten des Kreises Neuwied gegen die rechtsextreme Marine Le Pen vom Front National durchsetzen. Sein bestes Ergebnis erzielte der 39-Jährige in der Unkeler Partnerstadt Montreuil-Juigné. Dort holte Macron 76,75 Prozent der Stimmen. Nur 23,25 Prozent der Wähler votierten für Le Pen. Ähnlich gut lief es für ihn in Pornic, der Partnerstadt von Linz. Dort vereint er 75,03 Prozent der Stimmen auf sich, während Le Pen auf 24,97 Prozent kommt.

Von Silke Müller Lesezeit: 2 Minuten