Archivierter Artikel vom 21.10.2020, 10:32 Uhr
Neustadt

Polizei schnappt Drogenkurier: Fahrer mit vier Kilogramm Marihuana im Kofferraum erwischt

Es startete als Routinekontrolle und endete mit einer Festnahme: Die Autobahnpolizei Montabaur hat am Dienstag auf der A 3 bei Neustadt (Wied) bei einer Verkehrskontrolle vier Kilogramm Marihuana in einem Kofferraum eines niederländischen Autofahrers entdeckt. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Wo der Mann damit hin wollte.

Foto: dpa/Symbolfoto

Bei einer routinemäßigen Fahrzeugkontrolle an der A 3 fiel den Polizisten ein 27-jähriger Niederländer mit Auffallerscheinungen bezüglich Drogenkonsum auf. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht der Beamten: der Fahrer wurde positiv auf das Rauschmittel Tetrahydrocannabinol (THC) getestet.

Bei einem anschließenden Blick in den Kofferraum des Pkw entdeckten die Beamten zwei schwarze verschweißte Kunststofftüten. Diese beinhalteten nach Angaben des Fahrers angeblich vier Kilogramm Cannabidiol (CBD), was zwar aus der Hanfpflanze gewonnen werde, aber nicht den berauschenden Wirkstoffgehalt THC enthalte. Somit falle CBD nicht unter das Betäubungsmittelgesetz.

Nach Aussage des Fahrers transportiere er das CBD für einen Freund aus der Schweiz in die Niederlande. Nachdem die Polizisten die Kunststofftüten öffneten, verdichtete sich jedoch der Verdacht, dass es sich dem Inhalt nach Aussehen und Geruch um Marihuana handelte. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und wird am Mittwoch durch das zuständige Kriminalkommissariat der Kriminalinspektion Neuwied dem Haftrichter vorgeführt.