Linz

Polizei jagt Erpresser: Linzer Cyberattacke zielt auf sensible Daten

Eine tückische vermeintliche Bewerbung per E-Mail hat am Dienstag das Seniorenheim der Verbandsgemeinde Linz in Schock versetzt. Denn der Anhang, der von einem Mitarbeiter geöffnet wurde, enthielt nicht den Lebenslauf eines Jobanwärters, sondern eine Schadsoftware, die die Datenverarbeitung der Einrichtung außer Betrieb setzte.

Martin Lindner Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net