Plus
Neuwied

Parkplatznot im Raiffeisenring

Der Ringmarkt im Jahr 1970. Nur wenige Autos stehen auf den Parkflächen. Heute ist der Parkdruck in dem Gebiet deutlich höher.  Foto: Rolf Niemeyer
Der Ringmarkt im Jahr 1970. Nur wenige Autos stehen auf den Parkflächen. Heute ist der Parkdruck in dem Gebiet deutlich höher. Foto: Rolf Niemeyer

Über den hohen Parkdruck im Raiffeisenring verschaffte sich Bürgermeister Reiner Kilgen (CDU) ein Bild. Auf Einladung des CDU-Ortsverbandes Neuwied und Heddesdorf schaute er sich die neuralgischen Punkte an. Neben einigen Anwohnern nahm auch das Stadtratsmitglied Gustav Gehrmann (Linke) an der Ortsbegehung teil. Es wurde viel über mögliche Lösungen diskutiert.

Lesezeit: 3 Minuten
Von unserem Reporter Philipp Daum Neuwied - Es ist kurz nach 17 Uhr. Feierabendverkehr im Raiffeisenring. Die Anwohner kommen von der Arbeit nach Hause, einige kaufen noch schnell Lebensmittel im Ringmarkt ein. Die Parkflächen in den Haupt- und Seitenstraßen sind fast komplett belegt, die ersten Autofahrer stellen ihre Fahrzeuge deshalb am ...