Archivierter Artikel vom 18.12.2019, 16:46 Uhr
Kreis Neuwied

ÖPNV im Kreis Neuwied: Kommunalisierung würde Jahre dauern

Der öffentliche Nahverkehr (ÖPNV) bereitet auch im Kreis Neuwied fortwährend Kopfzerbrechen. Verkehrsbetriebe sehen sich ohne Zuschüsse von kommunaler Seite nicht mehr imstande, die Verträge zu erfüllen, weil Buslinien unwirtschaftlich sind. Bei der Schülerbeförderung – anders als der übrige ÖPNV eine Pflichtaufgabe des Kreises – sinkt die Quote für Ausgleichszahlungen des Landes von ehemals 90 auf etwa 73 Prozent. Und dann schwebt über allem der angekündigte Gesetzentwurf für den Nahverkehr im Land, dessen Details derzeit nur wage abzuschätzen sind.

Ralf Grün Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net