Archivierter Artikel vom 14.08.2019, 19:58 Uhr
Neuwied

Neuwieder stürmen die Duckomenta: Entenkunst-Ausstellung in der Stadtgalerie unter Riesenandrang eröffnet

Auf künstlerische Ent-Deckungstour in der rappelvollen Stadtgalerie sind am Mittwochabend etliche Neuwieder gegangen: Die Duckomenta ist feierlich eröffnet worden – unter Riesenandrang.

Lesezeit: 3 Minuten

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Riesenandrang in der Neuwieder Stadtgalerie: Die Eröffnung der Duckomenta lockte viele Besucher an – und die meisten von ihnen hatten beim Betrachten der „entlichen“ Kunstwerke ein Schmunzeln auf den Lippen. Die Ausstellung läuft nun bis Februar.

Jörg Niebergall

Erstmals gastiert die schnabelhafte Entenkunstausstellung in Rheinland-Pfalz. Bis zum 16. Februar sind die Bilder und Plastiken, die an große Kunstwerke aus etlichen Jahrhunderten erinnern, nun in Neuwied zu sehen.

Hinter dem amüsanten Spiel mit Kultur- und Sozialgeschichte steht eine Gruppe von Künstlern um den emeritierten Braunschweiger Kunstsoziologie-Professor Eckhart Bauer, die seit 1986 unter dem Namen „interDuck“ aktiv sind.

Vernissagebesucherin Sarah Bodman gefielen die Enten-Interpretationen der Mona Lisa und von Sisi und Franz am besten. „Ich finde die Ritterbilder ganz toll“, schmunzelte Helga Jehle. Und Stadtgalerie-Leiterin Benita Roos offenbarte ihre Sympathie für den „entlichen“ Seerosenteich in Monet-Manier.

Geöffnet ist die Stadtgalerie Neuwied in der ehemaligen Mennonitenkirche mittwochs von 12 bis 17 Uhr, donnerstags bis samstags von 14 bis 17 Uhr, sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr, für Gruppen nach Vereinbarung. Weitere Informationen unter Tel. 02631/20687.