Archivierter Artikel vom 27.01.2013, 15:35 Uhr
Plus
Neuwied/Koblenz

Neuwieder Kindesentführerin spielt das Mafia-Opfer

Die spektakuläre Entführung der 19 Tage alten Michala aus einem Kinderwagen in Tschechien sorgte bundesweit für Entsetzen – jetzt wurde im Prozess vor dem Landgericht Koblenz bekannt: Die geständige Entführerin (48) aus Neuwied soll auch einer Freundin (39) vorgespielt haben, dass sie von der Mafia verfolgt wird. Als die Sache nach rund einem Jahr aufflog, war das Leben der Freundin ruiniert – und die Neuwiederin begann, Autos zu stehlen. Sie und ihr Lebenspartner stehen seit gut zwei Wochen vor Gericht.

Lesezeit: 2 Minuten