Kreis Neuwied

Neuwieder Inzidenz steigt wieder – 75 Neuinfektionen – Omikron verbreitet sich

Nach einer gewissen Beruhigung über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel gibt es bei den aktuellen Corona-Zahlen aus dem Kreis Neuwied nur eine Richtung: nach oben.

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: picture alliance/dpa

75 Neuinfektionen meldete die Kreisverwaltung zum Dienstag. Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) errechnete Inzidenz steigt auf 141,4 (Vortag: 131,6), die Hospitalisierungsinzidenz auf 2,42.

Deutlich gestiegen ist auch die Zahl der bestätigten Omikron-Fälle an Rhein und Wied. In der offiziellen LUA-Statistik ist von 22 Fällen in den vergangenen 14 Tagen die Rede, das Neuwieder Gesundheitsamt spricht sogar von mehr als 40 bekannten Fällen, die beim LUA noch nachgemeldet werden müssen.

Für weitere Landkreise im Umland meldet das LUA folgende Inzidenzwerte: für Ahrweiler 136,4, für Altenkirchen 192,1, für Cochem-Zell 194,9, für die Stadt Koblenz 222,2, für den Kreis MYK 162,5, für Rhein-Hunsrück 148, für Rhein-Lahn 187,6 und für den Westerwaldkreis 121,8. Der Rhein-Sieg-Kreis in NRW gibt seine Inzidenz mit 170,6 an (laut RKI).

Download